Shopauskunft
4.74 / 5,00
Shopauskunft_logo

Shopauskunft

4.74 / 5,00
9 Bewertungen
Shopauskunft 4.74 / 5,00 (9 Bewertungen)

Bedienerfreundlichkeit
Produktsortiment

Preisgestaltung
Bestellabwicklung

Lieferung
Service und Support

Da
30.09.2020
Klaus
15.09.2020
ROS Schalungsverleih
31.08.2020
BMS
01.08.2020
as280363@t-online.de
10.07.2020
00
09.07.2020
TONIS Gebäudedämmung
16.06.2020
Thorax
16.05.2020
SanMarthino
20.04.2020
Versandkostenfrei ab 50€ Bestellwert.

Diamantbohrkronen Online-Fachhandel

Diamantbohrkronen Abbildung

Hochwertige Diamant-Bohrkronen günstig online kaufen

Sie sind Profi-Anwender oder Heimwerker und möchten eine Kernbohrung vornehmen und benötigen ein geeignetes Werkzeug für Ihr Vorhaben?

Hier finden Sie Diamantbohrkronen, die sich dafür bestens eignen!

Im wefaru Online-Shop bieten wir Diamantbohrkronen zum Bohren von Beton, Stahlbeton, Mauerwerk, Granit, Marmor, Hartgestein, Fliesen, Asphalt, Frischbeton und abrasiven Materialien in unterschiedlichen Qualitäten zum Nass und Trockenbohren zu einem fairen Preis an.

Die große Auswahl an Diamantbohrkronen, Trockenbohrkronen und Ringbohrkronen in allen gängigen Durchmessern sowie Sonderdurchmessern lassen sowohl den Heimwerker als auch den Anwenderprofi hier das geeignete Werkzeug zum Bohren einer Kernbohrung finden.

Ob 1 ¼" UNC, R ½" , 3-Loch oder Cooler-System (Bajonett) wir führen Bohrkronen mit den gängigsten Anschlüssen. Ist der passende Anschluss für Sie nicht dabei, so finden Sie hier auch geeignete Bohrkronen-Adapter.

Unsere Bohrkronen verfügen standardmäßig über eine Nutzlänge von 450 mm bzw. 300 mm bei 3-Loch Anschluss. Benötigen Sie eine andere Nutzlänge so ist das kein Problem, kontaktieren Sie uns einfach.

Seite 1 von 1
Artikel 1 - 11 von 11

Die richtige Bohrkrone für jedes Material

Diamantbohrkronen benötigt man für das Bohren in den unterschiedlichsten Materialien. Eine Bohrkrone zum Bohren in allen Materialien gibt es nicht. Unterschiedliche Materialien erfordern unterschiedliche Diamantbohrkronen.

Das liegt daran, dass die verschiedenen Materialien unterschiedliche Anforderung an die Diamantsegmente einer Bohrkrone stellen. So ist es beispielsweise wichtig, dass beim Bohren in harten Materialien wie Granit oder Stahlbeton eine weiche Segmentbindung zum Einsatz kommt - und natürlich umgekehrt.

Man kann sich merken, je härter das Material desto weicher die Bindung - und umgekehrt.

Dadurch, dass spezielle Segmentbindungen benötigt werden, benötigt man auch unterschiedliche Bohrkronen für unterschiedliche Materialien.

Die Bohrkronen in diesem Online-Shop sind speziell für die jeweils angegebenen Materialien ausgelegt. Dadurch verfügen unsere Bohrkronen über hervorragende Bohreigenschaften (Schnittgeschwindigkeiten) und Standzeiten (Lebensdauern).

Sie finden hier Bohrkronen für folgenden Materialien:
Stahlbeton, Beton, Mauerwerk, Ziegel, Klinker, Kalksandstein, allgemeine Baumaterialien, Waschbeton, Altbeton, Schamottestein Fliesen, Granit, Hartgestein, Marmor, abrasive Materialien, Asphalt Estrich und Frischbeton.

Die Eignung um ein entsprechendes Material bohren zu können, hängt außerdem wesentlich davon ab, ob man Nass- oder Trockenbohren möchte. Nicht jedes Material kann sowohl nass als auch trocken gebohrt werden und auch nicht jede Bohrkrone eignet sich zum Nass- und Trockenbohren. Ob sich eine Krone zum Nass- und/oder Trockenbohren eignet kennzeichnet das Merkmal "Anwendung".

Übersicht - Trockenbohren:
Mauerwerk, bedingt weicher bis mittelharter Kalksandstein und Estrich

Übersicht - Nassbohren:
Stahlbeton, Beton, Mauerwerk, Ziegel, Klinker, Kalksandstein, allgemeine Baumaterialien, Waschbeton, Altbeton, Schamottstein Fliesen, Granit, Hartgestein, Marmor, abrasive Materialien, Asphalt Estrich und Frischbeton.

Verwendet man eine Diamantbohrkrone zum Bohren in einem Material, für welches diese nicht ausgelegt ist, so kann es zu einigen Problem kommen. Dabei könnte die Bohrkrone stumpf werden, Segmente verlieren oder sich zu schnell abnutzen.

Ein Beispiel:
Es wird mit einer Bohrkrone, die zum Bohren von Stahlbeton geeignet ist, in Asphalt gebohrt. Also bohrt man mit einer Bohrkrone, die über Segmente mit einer weichen Bindung verfügt, in abrasives Material. Das hätte zur Folge, dass die Bohrkrone sehr schnell abnutzt, da das abrasive Material dafür sorgt, dass die Segmente mit weicher Bindung zu schnell abgetragen werden.

Ein weiteres Beispiel:
Man möchte mit einer Bohrkrone, die zum Asphalt bohren ausgelegt ist, in harten Materialien wie z.B. Granit bohren. Die Segmente der Bohrkrone würden verglasen und somit stumpf werden. Gegebenenfalls sogar überhitzen und ihre Segmente verlieren. Somit ist die Bohrkrone für alle Materialien unbrauchbar. Das liegt daran, dass die Segmentbindung zu hart für das zu bohrende Material ist.

Eine genaue Erklärung, warum Segmente schneller abnutzen oder verglasen bzw. stumpf werden, finden Sie hier.

Wir fassen zusammen:
Achten Sie beim Kauf einer Bohrkrone immer darauf, dass diese für das Material und das Verfahren (Nass bzw. Trockenbohren) geeignet ist. So erhalten Sie optimale Bohrergebnisse bei einer langen Lebensdauer.

Kernbohrungen mit Kernbohrgeräten und Bohrmaschinen

Grundsätzlich empfehlen wir Kernbohrungen mit Diamantbohrkronen immer mit einem geeigneten Kernbohrgerät durchzuführen. Gründe dafür gibt es zur Genüge.

Diamantbohrkronen verfügen über ein relativ hohes Eigengewicht, das alleine setzt bei einer Maschine eine entsprechende Leistung voraus. Akkuschrauber und auch normale Bohrmaschinen verfügen in den meisten Fällen nicht über diese Leistung. Zudem ist ein Adapter nötig, da die Werkzeugaufnahme dieser Maschinen eine Verwendung der Bohrkronen nicht ohne Adapter zulässt.

Bohrkronen dürfen grundsätzlich nicht mit Schlag-Bohr-Funktion gebohrt werden (Die Segmente der Bohrkrone würden abreißen und die Krone wäre unbrauchbar). Bei Bohr- bzw. Abbruchhämmer ist die Schlag-Bohr-Funktion abzuschalten.

Ein weiteres Problem bei Verwendung von Abbruchhämmer ist die Aufnahme. Denn Stemm- bzw. Abbruchhämmer verfügen vorrangig über eine SDS Plus oder eine SDS Max Werkzeugaufnahme. Das bedeutet, um eine Diamantbohrkrone mit einer solchen Maschine verwenden zu können, wird ein dementsprechender Adapter benötigt.

Bei größeren Durchmessern der Diamantbohrkronen kommt außerdem das Problem mit der Drehzahl der Bohrmaschine hinzu. Diese lassen sich meist nicht auf die relativ niedrig ausgelegten Drehzahlen der Bohrkonen einstellen.

Daher empfiehlt es sich, beim Ausführen einer Kernbohrung auf ein entsprechendes Kernbohrgerät zu setzen.

Auch bei Verwendung einer Kernbohrmaschine gibt es einiges zu beachten.

Beispielsweise wird das Kernbohrgerät hand- oder ständergeführt, muss nass oder trockengebohrt werden. All diese Dinge hängen neben der entsprechenden Maschine auch von dem Durchmesser der Bohrung und dem zu bohrendem Material ab.

Man kann sich merken, der Durchmesser und das Material bestimmt sowohl die Maschine, die benötigt wird, als auch die Anwendung (nass oder trocken, sowie hand- oder ständergeführt bohren).

Denn der Durchmesser bestimmt neben der Leistung und die nötigen Umdrehungsgeschwindigkeiten, die eine Maschine besitzen sollte, auch indirekt darüber, ob hand- oder ständergeführt gebohrt werden kann. Das kommt daher, das je nach Maschine nur z.B. bis zu einem Durchmesser von 200 mm freihand gebohrt werden kann. Daraus folgt, dass ab einem Durchmesser von z.B. 200 mm ständergeführt gebohrt werden muss.

Die Härte bzw. die Beschaffenheit des Materials bestimmt, ob nass oder trocken gebohrt werden muss. Also auch, ob die Kernbohrmaschine einen Wasseranschluss benötigt oder nicht.

Halten wir fest.
Kernbohrungen sollten mit einem geeigneten Kernbohrgerät-System ausgeführt werden. Dabei bestimmt die Beschaffenheit des Materials, als auch der Durchmesser der Bohrung die entsprechende Kernbohrmaschine bzw. das Kernbohrsystem.

Diamantbohrkrone in den gängigsten Durchmessern

Hier im Online-Shop finden Sie Bohrkronen für Kernbohrungen in den gängigsten Durchmessern sowohl für den Heimwerker als auch für den Profi-Anwender. Das heißt, wir führen hier nicht nur Bohrkronen von 32 mm - 200 mm, 300 mm oder 400 mm wie viele andere. Bei uns erhalten Sie Diamantbohrkronen in den Durchmessern von 10 - 1200 mm in absoluter Fachhandels-Qualität. Sonderdurchmesser, also Zwischengrößen oder größer als 1200 mm sind für wefaru ebenso kein Problem. Wünschen Sie ein Sondermaß, also eine Größe die nicht aufgeführt ist, so nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf, wir finden sicher eine Lösung.

Selbstverständlich zieht sich die Auswahl an Durchmesser durch all unsere Kernbohrkronen, dazu zählen unsere Diamantbohrkronen, Trockenbohrkronen und auch Ringbohrkronen.

Bohrkronen mit den gängigsten Anschlüssen bzw. Aufnahmen

Bohrkronen werden an verschiedene Antriebseinheiten wie z.B. hand- oder ständergeführte Kernbohrmaschinen, Bohrmaschinen, Abbaumaschinen usw. angebaut.

Die unterschiedlichen Anschlüsse an die verschiedenen Antriebseinheiten benötigen zum Anbringen der Bohrkronen somit einen passenden Adapter.

Der Bohrkronen-Anschluss ist ein wichtiger Teil einer Diamantbohrkrone. Denn der Bohrkrone-Anschluss muss zu der entsprechende Maschinenaufnahme passen.

Sie erhalten hier eine große Auswahl an Diamantbohrkronen mit unterschiedlichen Anschlüssen. Somit sollte jeder hier eine Bohrkrone passend zu seiner Maschine und seinem Vorhaben finden.

Sollte ein anderer Anschluss benötigt werden, z.B. DDBI, DDBU, SDS Plus oder SDS Max, so schauen Sie einfach einmal unter Adapter ob dort etwas Geeignetes dabei ist.

Sollte Sie auch hier nicht fündig werden oder wünschen eine entsprechende Werksaufnahme (also ohne Adapter), so nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf, wir werden eine passende Lösung finden.

Bohrkronen mit den folgenden Standard Anschlüssen / Aufnahmen finden Sie hier:
1 ¼" UNC, R ½", 3-Loch und Cooler-System (Bajonett-Anschluss)

Halten wir fest:
Achten Sie beim Kauf einer Bohrkrone auch darauf, dass der Anschluss der Krone zu der Aufnahme der Maschine passt.

Diamantbohrkronen Nutzlänge

Die Nutzlänge bei einer Bohrkrone sagt aus, wie tief man mit dieser Krone bohren kann. In Unserem Online-Shop finden Sie Diamantbohrkronen mit den folgenden Nutzlängen:
200 mm, 300 mm, 400 mm und 450 mm

Unsere Bohrkronen verfügen je nach Type, Einsatz oder Anschluss über entsprechende Nutzlängen. Unserer Erfahrung nach sind das die Standard-Nutzlängen von Bohrkronen, mit denen die überwiegenden Bohrungen durchgeführt werden. Natürlich sind bei uns auch Bohrkronen mit anderer Nutzlänge lieferbar.

Eine Übersicht von Bohrkronen zu unseren Standard-Nutzlängen:

  • Ringbohrkronen = 400 mm Nutzlänge
  • Diamantbohrkronen mit 1 ¼" UNC und R ½" Anschluss = 450 mm Nutzlänge
  • Diamantbohrkronen mit 3-Loch Anschluss = 300 mm Nutzlänge
  • Trockenbohrkronen mit 1 ¼" UNC und R ½" Anschluss = 450 mm Nutzlänge
  • Trockenbohrkronen mit 3-Loch Anschluss = 300 mm Nutzlänge
  • Trockenbohrkronen mit Cooler-System (Bajonett) Anschluss = wählbar zwischen 200 mm oder 300 mm Nutzlänge


Sie können Ihre Wand nicht durchbohren da die Nutzlänge der Bohrkrone zu gering ist?

Sie haben einen Spezial-Auftrag und benötigen Bohrkronen mit einer viel größeren Nutzlänge, 1000 mm, 1500 mm oder gar noch größer?

Der Schlittenhubweg Ihres Bohrständers ist zu gering bzw. die Bohrkrone ist zu lang für den Ständer sodass diese nicht passt?

Mit anderen Worten, Sie benötigen eine Diamantbohrkrone mit einer anderen Nutzlänge?

Das ist kein Problem, wir können Ihnen auf Wunsch auch eine Bohrkrone mit einer entsprechender Nutzlänge anfertigen. Nehmen Sie dafür bitte einfach Kontakt mit uns auf - wir finden eine Lösung.

Fassen wir zusammen:
Die Nutzlänge gibt an, wie Tief man mit der entsprechenden Diamantbohrkrone bohren kann. Ist die erforderliche Nutzlänge für ihr Vorhaben nicht aufgeführt, so ist auch das KEIN PROBLEM. In diesem Fall kontaktieren Sie uns und wir finden eine Lösung.

Bohrkronen zum Nass- oder Trockenbohren

Ob mit einer Diamantbohrkrone nass oder trocken gebohrt werden kann, hängt von der Krone selbst sowie vom Material, welches gebohrt werden soll, ab.

Dabei kann man festhalten, dass mit einer Trockenbohrkrone (Diamantbohrkrone Trocken) nur trocken gebohrt werden kann. Wobei es mit einer "Nass-Bohrkrone" (Diamantbohrkrone Nass) möglich ist, sowohl trocken (bedingt, Sie Materialeignung) als auch nass zu bohren. Dabei ist darauf zu achten, dass nur weiche oder mittelharte Materialien trockengebohrt werden können.

Hierzu kann man sich folgendes Merken:

  • Sehr harte Materialien wie Stahlbeton, Granit, Marmor sollten immer nass gebohrt werden.
  • Mittelharte oder weiche Materialien können wahlweise nass oder trocken gebohrt werden.
  • Außerdem gibt es wasserempfindliche Materialien, welche ausschließlich trocken gebohrt werden dürfen. Beispielsweise zählen dazu weiche, abrasive Materialien wie Gips, Sandstein oder Ytong, die auf Grund kleiner Hohlräume nicht mit Wasser in Verbindung kommen sollten.

Beim Trockenbohren wird das Bohrmehl mittels angeschlossenem Sauger abgesaugt. Beim Nassbohren sorgt das Wasser neben der Kühlung auch zum Abtransport des Bohrmehls.

Es muss immer dann Nassgebohrt werden, wenn das Material so hart ist, dass eine normale Luftkühlung nicht mehr ausreicht.

Viele haben beim Nassbohren bedenken, dass der gesamte Raum durch den Bohrschlamm verschmutz wird, wobei es beim Trockenbohren ja die Möglichkeit der Absaugung gibt.

Dazu sollte man wissen, dass es sogenannte Wassersammelringe gibt. Mit Hilfe dieser Ringe, lässt sich der Bohrschlamm direkt an dem Bohrloch absaugen, so lässt sich bspw. Stahlbeton bohren (Nass- /Wassergekühlt) und die Verschmutzung der Umgebung wird stark eingedämmt.

Fassen wir zusammen:
Vor dem Kauf einer Diamantbohrkrone sollte entschieden werden, welches Bohrverfahren das Material erfordert bzw. zum Einsatz kommen soll. Dementsprechend können Sie sich für eine Trockenbohrkrone oder für eine Diamantbohrkronen zum Nassbohren entscheiden.

Hand- oder ständergeführt bohren

Ob hand- oder ständergeführt gebohrt werden kann, hängt neben der entsprechenden Maschine auch vom Durchmesser der Bohrung und dem zu bohrendem Material ab.

Es gibt sogenannte Freihand-Kernbohrgeräte, damit lassen sich je nach Hersteller und Maschinentyp Kernbohrungen bis zu einem Durchmesser von 200 mm realisieren. Diese Maschinen lassen sich in den meisten Fällen auch in einem Ständer, also ständergeführt, betreiben. Für größere Durchmesser benötigen Sie dann einen Kernbohrständer mit einer entsprechenden Maschine.

Beim Freihandbohren gibt es den Vorteil, dass kein Kernbohrständer an die Wand, Decke oder Bogen montiert werden muss und somit Zeit beim Einrichten des Arbeitsplatzes gespart werden kann.

Allerdings erfordert das Freihandbohren viel Kraft. Des Weiteren ist es schwierig, den optimalen Winkel einzuhalten. Außerdem könnte sich die Bohrkrone im Bohrloch so verkanten, dass man sich verletzt bzw. könnte die Bohrkrone Schaden nehmen.

Beim ständergeführten Bohren dauert die Einrichtung des Arbeitsplatzes etwas länger. Der Kernbohrständer muss an Decke, Boden oder Wand befestigt werden.

In den meisten Fällen bohrt man Löcher für Einschlaganker oder Dübel (je nach Material) in denen der Kernbohrständer dann verschraubt wird.

Es gibt auch sogenannte Vakuumplatten. Diese haben den Vorteil, dass keine Löcher gebohrt werden müssen. Die Vakuumplatte saugt sich mittel Vakuum, welches durch eine Vakuumpumpe erzeugt wird, an die Oberfläche (Wand, Boden, Decke) fest. An diese Platte kann der Bohrständer dann befestigt werden. Voraussetzung für den Einsatz einer Vakuumplatte ist, dass die Oberfläche glatt ist, so dass ein Vakuum aufgebaut und gehalten werden kann.

Ist der Kernbohrständer einmal montiert ergeben sich einige Vorteile. Je nach Ständer lassen sich bestimmte Winkel einstellen. Die Verletzungsgefahr durch das verkannten der Krone im Loch ist minimiert. Es wird beim Bohren weniger Kraft benötigt. Durch feinfühligeren Bohrvorschub kann die Diamantbohrkrone geschont werden.

Fassen wir zusammen:
Der Durchmesser der Bohrung und dem zu bohrendem Material gibt neben der entsprechenden Maschine vor, ob wir hand- oder ständergeführt bohren können.

Wann bzw. wofür benötigt man eine Kernbohrung

Nun noch eine kleine Aufführung für den Einsatz von Diamantbohrkronen zur Erstellung von Kernbohrungen:

  • Dunstabzugshauben und Klimageräte
  • Kamin- & Schornsteinbau
  • Einbau von Ver- und Entsorgungsleitungen
  • Kernbohrungen für Hausanschlüsse Installationsleitungen jeglicher Art
  • Verankerungen & Befestigungen von Anlagen
  • Eckbohrungen zur Vermeidung von Überschnitten bei Wand oder Deckenöffnungen
  • Probekerne für Material und Baustoffprüfungen

Sollten Sie Fragen zu unseren Bohrkronen oder Anwendung haben, so zögern Sie nicht mit uns in Kontakt zu treten.